Quelle: tomwald
Kommunales

Das Leitbild unserer Politik für starke Kommunen ist die Absicherung und Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung. Die Rahmenbedingungen für kommunale Strukturen wandeln sich, beispielsweise durch den Bevölkerungsrückgang in vielen Landesteilen und die Lage der kommunalen Finanzen. Gleichzeitig ändern sich die Anforderungen an eine moderne Verwaltung, beispielsweise mit den Möglichkeiten der heutigen Informations- und Kommunikationstechnologien.

Insbesondere mit zwei großen Projekten wollen wir die rheinland-pfälzischen Kommunen in dieser Legislatur unterstützen. Dies sind die Kommunal- und Verwaltungsreform (KVR) sowie die Reform des kommunalen Finanzausgleichs.

Kaum ein Land in der Bundesrepublik hat so kleine Ortsgemeinden, Kreise und kreisfreie Städte wie Rheinland-Pfalz. Die Herausforderungen der Zukunft erfordern eine Optimierung der bestehenden kleinteiligen kommunalen Strukturen. Die Ampelkoalition hat deshalb vereinbart die erste Stufe der bereits von Rot-GRÜN im Land gestarteten Kommunal- und Verwaltungsreform fortzusetzen.

Bei der Reform des kommunalen Finanzausgleichs ist die Evaluation im Jahr 2017 maßgeblich. Die Frage der gleichmäßigen Finanzausstattung der Kommunen und eine Anpassung der Verteilung innerhalb des kommunalen Finanzausgleiches stehen im Vordergrund. Die Belastung der einzelnen Kommunen, insbesondere der Städte und Landkreise, die besonders hohe Sozialausgaben und dadurch einen hohen Schuldenstand verzeichnen, werden dabei besonders berücksichtigt.

Pressemitteilungen zum Thema

Ministerien setzen GRÜNE Forderung um: Wohnungsbaugesellschaften auch auf dem Land
Die Ankündigung des Innen- und des Finanzministeriums, auch den Landkreisen die Möglichkeit des kommunalen Wohnungsbaus zu geben, kommentiert die kommunalpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion, Pia Schellhammer: „Wir freuen uns, dass Innenministerium und Finanzministerium mit der heutigen Meldung eine langjährige GRÜNE Forderung umsetzen, indem sie den Rahmen schaffen, mit dem kommunale…