Wärmekonzept für Rheinland-Pfalz: Bereits 80 Prozent der Maßnahmen in der Umsetzung

Zur Antwort der Landesregierung auf seine Kleine Anfrage zur Umsetzung des Wärmekonzepts für Rheinland-Pfalz erklärt Andreas Hartenfels, energiepolitischer Sprecher:

„In den vergangenen beiden Jahren haben wir die Wärmeversorgung auf Basis von erneuerbaren Energien bereits ein gutes Stück vorangebracht. Über zwei Millionen Euro Fördergelder wurden dafür vom Land bereits bewilligt. Bis zum Jahresende wird noch einiges passieren, denn bereits 40 von 49 Maßnahmen des Wärmekonzepts von 2017 befinden sich in der Umsetzung. Die bereits bestehenden rund 120 Wärmenetze, die aus Mitteln des Landes gefördert worden sind, werden damit um weitere ergänzt. Zum Beispiel kann auf erfolgreiche Projekte wie das Nahwärmeprojekt der Gemeinden Neuerkirch und Külz aufgebaut werden. Von dem Förderprogramm „1.000 effiziente Öfen für Rheinland-Pfalz“ wurden schon 580 Anträge positiv beschieden. Damit werden alte Einzelraumfeuerungsanlagen durch moderne und hocheffiziente Anlagen ersetzt. Seit 2017 sind außerdem 25 Quartierskonzepte entwickelt worden, welche die energetische Sanierung voranbringen.

Besonders zu verdanken sind die Fortschritte der Energieagentur Rheinland-Pfalz, die den Kommunen und Unternehmen auf vielfältige Art und Weise Beratung und Information anbietet.“

Hintergrund:

Der Wärmebereich spielt für die Erreichung des Klimaschutzziels von Paris, die Erderwärmung möglichst auf maximal 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, eine große Bedeutung, denn rund 44 Prozent der CO2-Emissionen gehen auf ihn zurück. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung im Frühjahr 2017 ein dynamisches Wärmekonzept erstellt, das immer wieder ergänzt und erweitert werden soll. Schwerpunkte bilden unter anderem Nahwärmenetze und Wärmespeicher, die Förderung von Bioenergie und die sogenannte Sektorenkopplung – die Verknüpfung von Strom, Wärme, Speicherung und Regelung.

Die Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage von Andreas Hartenfels ist unter folgendem Link abrufbar: https://www.landtag.rlp.de/landtag/drucksachen/6132-17.pdf

Pressestelle der Fraktion

Marieke Jörg
Tel. 06131 / 208 3129
Marieke.Joerg@gruene.landtag.rlp.de

Florian Sparwasser
Tel.: 06131 / 208 3630
Florian.Sparwasser@gruene.landtag.rlp.de

Bereitschaftsdienst: 0176 11122050