GRÜNE Forderung einer Direktverbindung zwischen Bad Kreuznach und Wiesbaden wird endlich umgesetzt

Ab Dezember wird es eine neue, direkte Zugverbindung von Bad Kreuznach über Ingelheim nach Wiesbaden geben. Das hat der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr (ZSPNV) Rheinland-Pfalz Süd angekündigt. Dazu erklären die verkehrspolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion, Jutta Blatzheim-Roegler, und die rheinhessische Abgeordnete Pia Schellhammer:

Jutta Blatzheim-Roegler: „Wir freuen uns sehr, dass unsere Forderung nach einer Direktverbindung zwischen Bad Kreuznach und Wiesbaden nun endlich umgesetzt wird. Von dem neuen Zugangebot profitieren nicht nur Berufspendlerinnen und -pendler, sondern auch die Umwelt. Denn die Verbindung bietet eine attraktive Alternative zum Auto: Da die Fahrgäste nicht mehr in Mainz umsteigen müssen und damit die Wartezeit und das Risiko, den Anschlusszug zu verpassen, wegfallen, bietet diese Zugverbindung einen echten Mehrwert gegenüber der im Berufsverkehr besonders stauanfälligen Autobahn. Der Arbeitsweg mit dem Zug wird damit nicht nur bequemer, sondern bietet sogar eine potenzielle Zeitersparnis. Wenn viele dieses Angebot nutzen, statt mit dem Auto zu fahren, ist das auch unter Klimaschutzaspekten ein echter Gewinn für die Metropolregion Rhein-Main.“

Die neue Zugverbindung soll mit dem kommenden Fahrplanwechsel Anfang Dezember jeweils einmal am Morgen von Bad Kreuznach über Ingelheim nach Wiesbaden und am späten Nachmittag in die entgegengesetzte Richtung führen. Die Fahrten werden vom privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen Vlexx durchgeführt.

Die umsteigefreie Verbindung war im Frühjahr 2015 bereits während der Sperrung der A 643 im Zuge der Bauarbeiten auf der Schiersteiner Brücke für wenige Wochen eingeführt, dann aber zum Leidwesen vieler Pendlerinnen und -pendler wieder aus dem Fahrplan genommen worden. Begründet wurde die Entscheidung damals mit fehlenden Bundesmitteln.

Pia Schellhammer: „Wir GRÜNEN hatten damals scharf kritisiert, dass dieses Angebot Anfang 2015 wieder aufgegeben wurde, noch bevor es sich wirklich etablieren konnte. Schon damals hatten wir gefordert, mittelfristig für die Menschen in unserer dicht besiedelten Region mit vielen Berufspendlerinnen und -pendlern eine gute Direktverbindung von Bad Kreuznach nach Wiesbaden auf die Schiene zu bringen. Umso erfreulicher ist es, dass dieses Angebot nun ab Dezember fest zum neuen Fahrplanangebot gehören wird.“

Pressestelle der Fraktion

Marieke Jörg
Tel. 06131 / 208 3129
Marieke.Joerg@gruene.landtag.rlp.de

Florian Sparwasser
Tel.: 06131 / 208 3630
Florian.Sparwasser@gruene.landtag.rlp.de

Bereitschaftsdienst: 0176 11122050