Landwirtschaft & Weinbau

Die Landwirtschaft ist für Rheinland-Pfalz ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Rheinland-Pfalz ist gleichzeitig bundesweit das Land mit dem größten jährlichen Wachstum an biologisch bewirtschafteter Fläche – ein GRÜNER Erfolg! Bedeutende Weinbaugebiete prägen das Landschaftsbild von Rheinland-Pfalz, bieten vielfältige Arbeitsplätze und produzieren hervorragende und immer öfter auch biologische Weine, ganz nach dem Motto „Klasse statt Masse“.

Die Auswirkungen des landwirtschaftlichen Anbaus auf unsere Umwelt wollen wir möglichst gering halten.  Immer mehr Menschen kaufen gezielt biologisch und regional ein. Durch ihre Nachfrage unterstützen sie direkt die biologische Vielfalt und eine regionale intakte Landwirtschaft. Deshalb fördern wir Erzeugergemeinschaften und Direktvermarktung. Wir fördern Nischen für regionale Spezialitäten und unterstützen die Entwicklung eines Regionalsiegels. Und wir setzen uns für gute Tierhaltungsbedingungen und deren Kennzeichnung ein.

Eine Grundlage für ein besseres Verständnis, wie unsere Lebensmittel entstehen, ist die Ernährungsbildung. Wir haben uns seit 2011 auf den Weg gemacht, die Versorgung mit biologisch und regional erzeugten guten Lebensmitteln in der Gemeinschaftsverpflegung, in den Kitas und Schulen, deutlich zu verbessern und unterstützen entsprechende Programme und Projekte in Kitas und Schulen, aber auch für Erwachsene.

Pressemitteilungen zum Thema

Glyphosat-Neuzulassung unverantwortlich gegenüber Mensch und Natur
Zu der Wiederzulassung des Totalherbizids Glyphosat erklärt Dr. Bernhard Braun, Fraktionsvorsitzender: „Glyphosat ist nicht nur ein wichtiger Faktor für den Rückgang der Artenvielfalt, sondern wird von der Internationalen Agentur für Krebsforschung der WHO auch als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. Daher ist das Ja von Deutschland zur Verlängerung des Einsatzes von Glyphosat…
Klimawandel schadet Landwirtschaft in RLP – Neue Studie: Deutschland verfehlt eigene Klimaschutzziele deutlich
In der heutigen Berichterstattung der Zeitung „Trierischer Volksfreund“ wird dargestellt, wie sehr der Klimawandel der hiesigen Landwirtschaft schadet. Gleichzeitig offenbart nun eine neue Studie von Agora Energiewende, dass die Bundesregierung noch sehr viel deutlicher als erwartet ihre eigenen Klimaziele verfehlt, die sie sich bis 2020 gesetzt hat. Dazu äußert sich…

Parlamentarischen Initiativen zum Thema

Gefahr für rheinland-pfälzische Winzer durch pflanzliche und tierische Schädlinge
Auf den Pfälzischen Weinbautagen wurden unter anderem neue Herausforderungen durch das vermehrte Auftreten pflanzlicher und tierischer Schädlinge im Weinbau diskutiert. Im Fokus standen dabei, auch bedingt durch den Klimawandel, die Kirschessigfliege, die Reblaus, die Flavensece dorée sowie die durch Pilzbefall ausgelöste Esca-Krankheit. Die Landesregierung wird gebeten zu berichten, wie sie…
Reform des Weinbezeichnungsrechts
Das europäische Weinbezeichnungsrecht hat eine Entscheidung zugunsten von Herkunftsbezeichnungen als Qualitätskennzeichnung von Wein getroffen, die eine Anpassung des deutschen Weinbezeichnungsrechts notwendig macht. Der Deutsche Weinbauverband hat im Rahmen der Pfälzischen Weinbautage ein Konzept zur Fortschreibung des Weinbezeichnungsrechts zur Profilierung der Herkunft vorgestellt. Der Landtag hatte sich bereits im Juli 2013…