Ländlicher Raum

Immer mehr Menschen ziehen vom Land in die Stadt. Die Folgen können dramatisch sein: Dörfer sterben aus, steigende Leerstände bedrohen die Attraktivität der Ortskerne, die gesundheitliche Versorgung, der ÖPNV oder die Nahversorgung mit Lebensmitteln werden immer schlechter. Die Lebensqualität droht weiter abzunehmen.

Wir wollen dieser Entwicklung entgegenwirken. Dazu zählt für uns, die richtigen Rahmenbedingungen für gute Bildungschancen, hochqualitative Arbeitsplätze, flächendeckendes und schnelles Internet, Mobilität und für gute Gesundheitsversorgung und Pflege zu setzen. Es gibt eine Vielzahl von Maßnahmen, die den ländlichen Raum attraktiver gestalten sollen. Dazu zählt Telemedizin genauso wie die Verbesserung des Busverkehrs, indem das Busnetz aus regionalen und lokalen Linien mit dem Rheinland-Pfalz-Takt verknüpft wird. Indem wir die regionale Vermarktung von Produkten unterstützen, fördern wir den Erhalt und Ausbau regionaler Wirtschaftsstrukturen und tun gleichzeitig etwas für einen nachhaltigen Konsum. Neben der Infrastruktur und der Versorgung stellen sich auch beim Bauen und Wohnen besondere Herausforderungen. Wir wollen Programme entwickeln, die das Wohnen in den ländlichen Räumen attraktiv machen und die örtliche Struktur erhalten.

Pressemitteilungen zum Thema

Aufnahme in hessischen Koalitionsvertrag macht Hoffnung auf eine Reaktivierung der Aartalbahn
Die Eisenbahnstrecke zwischen dem hessischen Wiesbaden und dem rheinland-pfälzischen Diez, die sogenannte Aartalbahn, ist zurzeit stillgelegt und kann nicht für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) genutzt werden. Mittels einer Kleinen Anfrage haben die verkehrspolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion, Jutta Blatzheim-Roegler, und die regional zuständige Abgeordnete Pia Schellhammer die Landesregierung nach den Perspektiven…
Nationalpark Hunsrück-Hochwald: Mittel für Naturschutz, Tourismus und den ländlichen Raum
Mit dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald leistet die Landesregierung einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz und dem Erhalt der Artenvielfalt. Um das Projekt weiter zu stärken, werden im Doppelhaushalt 2019/20 Mittel von insgesamt mehr als 11 Millionen Euro für Projekte in der Nationalparkregion bereitgestellt. Dazu erklärt der umweltpolitische Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion, Andreas…