Sozialtickets auch in Rheinland-Pfalz fördern

Zur Pressekonferenz des Bündnisses „Mobilität für alle! Ein Sozialticket für Rheinland-Pfalz“ erklärt Daniel Köbler, sozialpolitischer Sprecher:

„Wir GRÜNE setzen uns schon lange für die Einführung von Sozialtickets in Rheinland-Pfalz ein. Ob für den Arbeitsweg, den täglichen Einkauf, den Arztbesuch, den Besuch von Museen und Konzerten oder Veranstaltungen: Mobilität ist ein wesentlicher Bestandteil sozialer Teilhabe. Leider ist auch der Anteil für Mobilität im Hartz IV-Regelsatz von 26,44 Euro monatlich weder ausreichend noch armutsfest. Sozialtickets sind daher ein wichtiger Baustein für soziale Teilhabe und die Armutsbekämpfung.

Nordrhein-Westfalen macht es uns seit sieben Jahren vor. Dort fördert das Land Kommunen, die ein Sozialticket anbieten. Was Nordrhein-Westfalen kann, muss auch endlich in Rheinland-Pfalz möglich sein: Unser Ziel ist es, ein solches Angebot auch in Rheinland-Pfalz einzuführen.“

 

Jutta Blatzheim-Roegler, verkehrspolitische Sprecherin, ergänzt:

 

„Es wäre notwendig, Verbünde und Kommunen bei der Einführung von Sozialtickets für Menschen mit geringem Einkommen zu unterstützen. Wir wollen den ÖPNV für alle attraktiv, das heißt auch bezahlbar machen. Darüber hinaus ist ein guter und bedarfsgerechter ÖPNV im ländlichen Raum entscheidend, um die Teilhabe an öffentlicher Mobilität auch in der Fläche zu ermöglichen. Deshalb hat sich das Land aufgemacht, mit neuen ÖPNV-Konzepten im Norden von Rheinland-Pfalz und im Bereich des RNN diese Möglichkeit zu schaffen.“

Pressestelle der Fraktion

Marieke Jörg
Tel. 06131 / 208 3129
Marieke.Joerg@gruene.landtag.rlp.de

Florian Sparwasser
Tel.: 06131 / 208 3630
Florian.Sparwasser@gruene.landtag.rlp.de

Bereitschaftsdienst: 0176 11122050