Klimaschutzkonzept 2.0: Junge Menschen in den politischen Prozess einbinden

Das Umweltministerium ermöglicht jungen Menschen heute mit der Diskussionsveranstaltung „Klimaschutzkonzept 2.0: Mit unserer Jugend Zukunft gestalten“, Vorschläge für eine zukunftsgewandte Klimaschutzpolitik einzubringen. Auch Andreas Hartenfels, Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion für Umwelt und Klimaschutz, hat an der Veranstaltung teilgenommen und lobt das Einbinden der Jugendlichen in den politischen Prozess:

„Klimaschutz geht uns alle an, denn die Klimakrise wirkt sich auf alle Menschen aus. Besonders junge Menschen werden mit den massiven Folgen konfrontiert sein, wenn sie den Planeten von uns erben. Dass Umweltministerin Ulrike Höfken diesen jungen Menschen heute die Möglichkeit gibt, ihren Forderungen Gehör zu verschaffen und sie in den politischen Prozess einbindet, ist ein wichtiges und richtiges Signal. Nur gemeinsam können wir uns der größten Herausforderung unserer Zeit stellen und die Klimaerhitzung noch aufhalten.

Seit Wochen gehen Schülerinnen und Schüler jeden Freitag auf die Straße und bekräftigen, wie ernst sie ihre Forderung nach konsequentem Klimaschutz meinen. Alleine in Mainz waren auch heute wieder mehrere hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der ‚Fridays for Future‘-Demonstration dabei. Damit, dass ihre Demonstrationen auch in den Schulferien stattfinden, strafen sie jene Lügen, die ihnen unterstellt haben, nur den Unterricht schwänzen zu wollen. Dieses unermüdliche Engagement ist großartig. Wir müssen diese Generation ernstnehmen, denn ihre Zukunft hängt von unseren Entscheidungen in der Gegenwart ab.“

Pressestelle der Fraktion

Marieke Jörg
Tel. 06131 / 208 3129
Marieke.Joerg@gruene.landtag.rlp.de

Florian Sparwasser
Tel.: 06131 / 208 3630
Florian.Sparwasser@gruene.landtag.rlp.de

Bereitschaftsdienst: 0176 11122050