Bundesregierung muss Schafhalter mit Weidetierprämie unterstützen

Zu der Übergabe einer Unterschriftenliste des Bundesverbands Berufsschäfer e.V. vor dem rheinland-pfälzischen Landtag erklärt der umweltpolitische Sprecher Andreas Hartenfels, der die Unterschriften für die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRUENEN im Landtag Rheinland-Pfalz entgegennahm:

„Wir begrüßen die Forderung der Schäferinnen und Schäfer nach einer Weidetierprämie aus der ersten Säule der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP). Die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner könnte noch heute ermöglichen, dass auch Schäferinnen und Schäfer ab 2019 eine Weidetierprämie erhalten. Die Schafhaltung leistet einen wesentlichen Beitrag zum Natur- und Landschaftsschutz in Rheinland-Pfalz. Sie prägt schon seit Jahrhunderten unser Landschaftsbild und erbringt Leistungen im Sinne der Öffentlichkeit. Während jedoch in 22 anderen EU-Mitgliedsstaaten mit einer Weidetierprämie die Schäferei gefördert wird, wird sie in Deutschland nicht honoriert. In der Folge geben immer mehr Weidetierhalter ihren Beruf auf, da die Preise für Fleisch und Wolle weiter sinken. Wir erwarten ein Bekenntnis der Bundesregierung zu unseren Schäferinnen und Schäfern.“

Pressestelle der Fraktion
Tel.: 06131 / 208 3630
Florian.Sparwasser@gruene.landtag.rlp.de

Bereitschaftsdienst: 0176 11122050