Verkehr | 07.12.2015

Schienenlärm weiter im Fokus

©Kurt Michel/PIXELIO

Im Innenausschuss ging es unter anderem um die von Rheinland-Pfalz initiierte Bundesratsinitiative zur Bekämpfung des Schienenlärms. Insbesondere auf den stark befahrenen Mittelrhein-Strecken soll der Lärmschutz noch stärker berücksichtigt werden. Die Länder-Initiative zielt darauf ab, dass ordnungsrechtliche Schritte (z.B. Nachtfahrverbote oder Geschwindigkeitsbeschränkungen) eingeführt werden, sollten nicht bis 2016 die Hälfte aller in Deutschland verkehrenden Güterwagen umgerüstet worden sein.

Außerdem fordert die Initiative den Bund auf, ein generelles Durchfahrverbot zu verhängen, wenn bis 2020 nicht die Umrüstung der gesamten Waggon-Flotte erfolgt ist. Wir berichteten in diesem Zusammenhang im Ausschuss über die Sitzung des Beirates „Leises Mittelrheintal“, in der insbesondere das Thema Lärm-Monitoring diskutiert wurde.

verwandte Themendossiers