Queer | 28.05.2015

Ehe für alle jetzt

Am Wochenende haben die Iren in einer Volksabstimmung die Ehe auch für gleichgeschlechtliche PartnerInnen geöffnet - damit folgt Irland zahlreichen anderen Ländern, die diesen Schritt bereits gegangen sind. Das hat auch bei uns in Deutschland die Diskussion für eine Öffnung der Ehe wieder neu entfacht. Immer mehr Abgeordnete der Großen Koalition, auch der CDU, sprechen sich dafür aus. Doch die Bundesregierung zögert weiter und hat mit einem Mini-Reförmchen nur 23 von 150 Regelungen geändert, die die eingetragene Lebenspartnerschaft im Vergleich zur Ehe ungleich behandeln. Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat dagegen schon vor zwei Jahren einen Bundesratsbeschluss initiiert, der den konsequenten Schritt zur völligen Öffnung der Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare fordert. Nun hat die GRÜNE Ministerin Alt eine neue Bundesratsinitiative angekündigt. Dies spiegelt auch die Meinung der Bevölkerung wieder, die zu über Zweidritteln eine solche Gleichstellung befürwortet. Die Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Paaren ist ein Relikt der Vergangenheit, das heute niemand mehr versteht. Die CDU hat sich dagegen auch heute im Landtag um eine Position gedrückt und rennt der Zeit weiter hinterher. 

verwandte Themendossiers