Pressemitteilung | 22.05.2017

Gut für Rheinland-Pfalz: 2 Jahre Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Am 23. Mai 2015 wurde der Nationalpark Hunsrück-Hochwald eröffnet. Dazu äußert sich der umweltpolitische Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion, Andreas Hartenfels:

 „Mit dem Nationalpark ist Umweltministerin Ulrike Höfken ein großer Wurf gelungen, von dem alle gemeinsam profitieren. Er ist gut für die Umwelt, gut für die Menschen und gut für Rheinland-Pfalz. Ein Ort, an dem die Natur nicht gestört wird, er ist längst überfällig im waldreichsten Bundesland Deutschlands und er trägt eine GRÜNE Handschrift. Wenn wir einerseits feststellen, dass es immer weniger Arten gibt, dann ist der Schutz von Lebensräumen die richtige Antwort. Umwelt- und Naturschutz sind uns ein Wert an sich, der Nationalpark ist das beste Beispiel dafür.“

Die tourismuspolitische Sprecherin und regional zuständige Abgeordnete, Jutta Blatzheim-Roegler, ergänzt:

 „Der Nationalpark ist ein Projekt mit und für die Region. Es gibt wahrscheinlich deutschlandweit kaum ein anderes politisches Vorhaben, das mit so intensiver  Beteiligung von Gruppen und Interessierten vor Ort umgesetzt wurde. Diese starke Beteiligungskultur setzt sich bei der Entwicklung des Nationalparkplans fort. Eine Vorgehensweise, die absolut vorbildlich und richtig ist.

 

Mit zahlreichen Maßnahmen wie z.B. einer Breitbandförderung wird die nachhaltige Entwicklung der Region in verschiedenen Bereichen vorangebracht. Der Nationalpark macht den Hunsrück noch attraktiver, vor allem für den Tourismus. Besonders für ein Bundesland wie Rheinland-Pfalz ist das ein wichtiger Standortfaktor.“

Pressekontakt

Dilek Kirmizitas

Pressesprecherin

Tel.: 06131 / 208 3129

Handy: 0176 / 1112 2050

Dilek.kirmizitas@gruene.landtag.rlp.de 

Wer, wo, was?