Pressemitteilung | 15.03.2017

Equal-Pay-Day: Mann und Frau sind gleichgestellt – aber nicht in der Bezahlung

Zum Equal-Pay-Day und dem damit thematisierten ungleichen Verdienst von Männern und Frauen äußert sich die frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion, Jutta Blatzheim-Roegler:

„Auch im Jahre 2017 sind in einem fortschrittlichen Land wie Deutschland Frauen und Männer de facto nicht gleichgestellt. Männer verdienen im Durchschnitt mehr als Frauen, was man gerne auf die niedrigere Bezahlung in ‚typischen Frauenberufen‘ zurückführt.

Genau da setzen wir an: Wir wollen Mädchen ermuntern, auch andere Berufswege einzuschlagen. In Fächern wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik sind Mädchen und Frauen noch unterrepräsentiert.  Mit dem Ada-Lovelace-Projekt, einem gezielten Mentoring-Programm, wollen wir dem entgegentreten. Niemand kann Mädchen besser vermitteln, warum es sich lohnt, ein sogenanntes ‚MINT-Fach‘ zu studieren, als Frauen und Mädchen, die es bereits tun.

Darüber hinaus setzen wir uns jedoch generell  dafür ein, dass nicht nur gleiche Leistung gleich bezahlt werden muss, sondern auch die so genannten ‚sozialen‘ Berufe wie beispielsweise in der Pflege, wo viele weibliche Arbeitnehmerinnen zu finden sind, besser bezahlt werden.“

Pressekontakt

Dilek Kirmizitas

Pressesprecherin

Tel.: 06131 / 208 3129

Handy: 0176 / 1112 2050

Dilek.kirmizitas@gruene.landtag.rlp.de 

Wer, wo, was?