Pressemitteilung | 24.03.2016

Atomkraftwerke abschalten!

Nach den jüngsten Terroranschlägen in Brüssel stehen auch die belgischen Atomkraftwerke wieder in der Diskussion. Hierzu teilen Jutta Blatzheim-Roegler und Dietmar Johnen, Landtagsabgeordnete aus der grenznahen Region der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Rheinland-Pfalz, mit:

„Nach den Terroranschlägen in Brüssel wird klar, dass die belgischen Kraftwerke Tihange und Doel immer mehr zu einem Sicherheitsrisiko werden – nicht nur wegen der veralteten Anlagen. Die Pannenmeiler könnten als mögliche  Anschlagsziele von Terroristen ins Visier genommen worden sein. Deswegen fordern wir GRÜNE die sofortige Abschaltung der AKWs, nicht nur in Belgien, “ so Dietmar Johnen.

Im Oktober 2014 entdeckten laut Medienberichten Behörden, dass ein belgischer Dschihadist bis November 2012 für rund drei Jahre im Hochsicherheitsbereich des Atomkraftwerks als Angestellter eines externen technischen Dienstleisters gearbeitet hatte.

Blatzheim-Roegler ergänzt: „Die Tatsache, dass ein Mitglied einer Terrororganisation als Techniker im Hochsicherheitsbereich des AKW Doel arbeitete, gibt Anlass, die Sicherheitsfrage erneut zu stellen. Neben der veralteten und störanfälligen Technik der in Grenznähe befindlichen Atommeiler Tihange, Doel und auch Cattenom, sind die AKWs auch als potentielle Angriffsziele eine Bedrohung für die Bevölkerung. Aus dieser in jeder Hinsicht als Risikotechnologie identifizierte Energiegewinnungsart müssen wir endgültig aussteigen.“

Pressekontakt

Dilek Kirmizitas

Pressesprecherin

Tel.: 06131 / 208 3129

Handy: 0176 / 1112 2050

Dilek.kirmizitas@gruene.landtag.rlp.de 

Wer, wo, was?